Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Freitag, 31. Jänner 2014. Es ist 19Uhr54. Der Bäckerei Poetry Slam ist ausverkauft! 16 PoetInnen haben sich gemeldet, vier – Güle G. Lerch, Martin Fritz, philmarie und Tom Schutte – verzichten auf eine Teilnahme, damit sonst niemand bangen muss, ob sie oder er dran kommt. Das ist schön und fair. DANKE! Um 20Uhr25 – also fünf Minuten vor dem offiziellen Beginn – geht’s los.
DSC09215Hannes Blamayer is back. Er war im Big Easy und berichtete gewohnt gewitzt davon. Jetzt ist er wieder in Wörgl und auf der Slambühne (Stichwort: Wave, Punkte: 11).
Yannick Steinkellner kommt aus Graz, war am Vorabend in Linz und an sich müde, aber er rockte mit seinem Outing-Text gehörig und heimste 14 Punkte ein (Freudentränen).
DSC09220Die Nummer drei hatte ein Neuling: Fabio Birlmair mit Hut und Fliege und der Frage: Was würde Golum tun? Es ist nicht leicht ein Nerd zu sein. Ein fulminantes Debüt (Penisknochen / 13,5).
Johnny war auch zum ersten Mal dabei, er heißt gar nicht so, hatte was gegen das Mikro, hatte aber auch Charme und deklarierte sich als Vin Diesel Fan (phantasmagorisch & 9,5).
DSC09224Hans-Peter erzählte wieder aus seinem Pfleger-Alltag und präsentierte die Stuhlskala (Finger im Arsch / 10).
Super-Mario Tomic träumte von Inseln und fällte Stammbäume (12,5).
Michael Danzer schlug einen lyrisch Ton über Sterne, Blindheit und Wirgefühl an (YOLO / 10).
Stefan Abermann schoss den Vogel ab mit seinem Sotschi-Feeling-Text,  in dem Penisse frei flottierten und Putin zum „put in“ und Homosexuellen-Propaganda-Schlachtruf wurde (HÖCHSTVOTING!).
Haris Kovacevic ließ große Leute zu Wort kommen und führte die Türschwellensteher vor (12,5).
DSC09242Mimi debütierte mit einem Text über die Ballsaison. Fragte sich, was wäre, wenn der Hintern vorn wär und erntete dafür 9,5 Punkte (Fleischbeschau).
Andreas Entenmann packte zahlreiche Tiergedichte aus, kamm voll smooth rüber und erreichte 13 Punkte. Das war knapp am Finale vorbei. Denn den letzten Finalplatz sicherte sich die Startnummr 12
Concerto Cristal mit seinem Öko-Faschisten-Text. Ich bin so – seid ihr auch so? So, so, so…. (Fußballfeldmaß / 14,5).

DSC09280Im Finale hatte die sehr korrekte Vorrunden-Jury ausgedient. Der Sieger wurde per Applausabstimmung gekürt: Fabio sprach vom echten und vom pathetischen Leben (Träumer), Yannick vom Blauen Balken der immer weiter hoch fährt und von einem Strahlemann mit Daumen hoch;
DSC09284Concerto Cristal kärntnerte über: Nein zum CH. Gab sich klipp und sicher und für die Gallier Österreichs und Stefan Abermann küsste DJ Martin Fritz (ein historischer Moment in der Slam Geschichte) und thematisierte dann die Freuden der Körperfülle – lustige Menschen, diese Dicken!

DSC09290Der Slamkessel kochte förmlich über. Alle Finalisten wurden gebührlich beklatscht und es ergab sich folgendes Resultat: 4. Fabio Birlmair; 3. Concerto Cristal; 2. Stefan Abermann und SIEGER des Jänner BPS 2014 YANNICK STEINKELLNER !

DSC09303Der nächste BPS findet am 28. Februar 2014 statt! Zu Gast: Der amtierende Schweizer Vizemeister CHRISTOPH SIMON.
Euer Papa Slam, m

Advertisements