Schlagwörter

, , , , , , ,

DSC05807Der Stromboli Poetry Slam brummt. Es ist Samstag und schön. Das Stromboli voll. Voll schön! Sieben PoetInnen sind gekommen, um das Publikum zu unterhalten, zu verzaubern und zu überzeugen.

DSC05767Markus Köhle moderiert und opfert sich. Silke Gruber eröffnet und stellt fest, dass in Innsbruck immer alles perfekt ist. Imperfekt ist es bei ihrer Mutter und unter deren Kuchleckbonk. Urlaub in Volders und viele Uis. Das gefällt und bringt schon mal einen Finalplatz. Käthl hingegen bringt Hass mit. Hass und Lebensweisheiten, die bekanntlich schlimmer als alles sind. Sie slammte im Moment und ihren Traum. Juhui – Finale.
DSC05777philmarie berichtete über seine Freundekreisaufbaubemühungen und setzt Schlüpfrigkeitsbereitschaft voraus.
DSC05779Tina betrat zum ersten Mal eine PS-Bühne, hatte viele Kärtchen und Monsterwörter dabei und trug ein Beziehungsgefecht mit „Heiligenscheinwerfer“ und „Staumauerblümchen“ aus.
DSC05794Martin Fritz zeichnete den Riss, der durchs Land geht, nach und operiert mit einer Unmenge an Gegensatzpaaren. Eindeutig ins Finale. Dann Anna-Lena, die die Dehnungsstreifen auf ihrem Herzen thematisiert und fest stellt: „Ich bin dick – ich kann abnehmen. Du bist dumm – was machst du?“ – Finale. Abschließend erzählt der Seppelers Toni vom Zeltfest in Oetz samt Schlägereien mit umliegenden Dörflern. Gut, dass er sich vorsorglich die Kontaktlinsen einsetzte.

DSC05823Im Finale hatte Silke allerhand über pure Vernunft, das Recht auf Rausch und Zufriedenheit im Alltag zu sagen. Stichwort: 6 Bier.
Käthl deklarierte sich als faules Schwein und als Bösmensch. Aber alles egal, denn es wird heiß! Stichwort: Gebissgesprächspartner.Anna-Lena wartete auf einen Neuanfang. Offenbarte Ängste vor Mietzinsrechnungen und freute sich auf endlich Sommer.
Martin Fritz schloss mit Einblicken in sein 6x6x6-Listen-Projekt. Stichwort: Atomreaktor.

DSC05819Das Publikum durfte entscheiden und machte klar: Anna-Lena Obermoser gewinnt den Stromboli-Slam-Zwerg. Silke Gruber wird zweite, Käthl und Martin Fritz folgen. Vielen Dank für einen äußerst angenehmen Stromboli POETRY Abend. Auf ein Wiedersehen. Euer Papa Slam
m,

Advertisements