Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

DSC02036Selbst Regen und Februar konnten dem BPS nichts anhaben. Wieder strömten die Massen überpünktlich in die Bäckerei und es waren dermaßen viele Anmeldungen, dass man zwei Abende hätte füllen können. So wurden bloß zehn gezogen, der Rest musste vertröstet werden. Aber in vier Wochen wird ja wieder geslammt. Bitte vormerken!
DSC02051Hans-Peter Ganner zog die Nummer 1 und legte los mit einem Kardiogramm. Alles drehte sich rund um den Herzschlag: „Keine Angst, ich werde weiter schlagen“, hieß es da und als Stichwort hab ich mir „Herzduracellhase“ notiert. Teresa Hossa hatte allerhand über einen gewissen Dr. Ben Frank zu berichten, der seinen Gefrierschrank regelmäßig abtaut und einen i-woke-up-like-this-style und Chlamydien hat.
Haris Kovacevic präsentierte die 8 Schätze des Todes, darin ging es unter anderem um Atmungsexperimente, Tier-TV-Sendungen und Nagelscherendiabetiker. DSC02084Ramona Pohn hatte einen inneren Zwiespaltstext von Frida und Kahlo los zu werden, darin tummelten sich Helferhedonisten und Moralapostelstatiker, das Stichwort aber war Latex.
Elias Hirschl verzauberte mit einer Monovokalie in A mit Schwamchmat Adam (starb), Anthrax, Krampfanfall und Marx (ja, all das war wahr), löste Begeisterungstürme aus und sorgte für die erste Welle (Höchstwertung!).
Felix Feder reimte über den modernen Mann und Duschgelhaarwascher und las all das von einer winzigen Schriftrolle ab.
DSC02115Concerto Cristal ließ den echten Wiener raus hängen, machte auf Herzblattlulu und wanderte lässig den tiefen Derbheitsgrat entlang. Stichwort: Keller. Jan war zum ersten Mal dabei und wusste vom „Ball des Lebens“ zu berichten, in dem sich ein Schlächter der Frau ebenso wie der Vater und der Tod umtrieben.
Rebecca Heinrich mokierte sich über die Kategorie Frauenliteratur, machte klar, dass sie keine Einteilungen irgendwelcher Art braucht, und dass sie sich nicht dafür entschuldigen will, Gefühle zu haben. Das Publikum fand’s „individuell echt“. Benedikt Hoffmann schließlich hatte einerseits über Vaterprobleme und andererseits über Handstandspaziergänger und Fruchtstückchengaumenkitzeleien zu berichten.
DSC02099Die Vorrunde war gut und knackig, das Finale heiß: Rebecca Heinrich gab sich genervt von sich selbst, und wollte nicht die, die, die und die sein die…
Concerto Cristal spielte mit Stille „es wird ja so wenig g’red’t – weil vom Reden konnst nit leben“. Teresa Hossa verkündete: „Solange du kämpfst, bist du die Gewinnerin!“ und Elias Hirschl schloss ab mit Philosophie, stellte die Löffelfrage und dozierte über Faulheit und Pragmatismus. Wiederum Höchstwertung und die Welle für Elias Hirschl!
DSC02134Das Siegerbier wurde redlich geteilt, das Spendensackerl war gut gefüllt, es war wie immer ein Fest. Großer DANK an alle, die dabei waren. Wir sehen uns hoffentlich wieder. Papa Slam, m

Advertisements