Ein mords Trum Robert-Koch-Schinken

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Endlich wieder Bäckerei Poetry Slam. Alles funktioniert auch unter erschwerten Bedingungen. Die Stimmung ist bestens und die Slammerinnen und Slammer wie immer eine Freude. Danke BPS-Publikum, danke BPS-Team, danke Bäckerei-Team.

Es ging gleich fulminant los. Sarah-Anna Fernbach aka Missis Unersetzbar hatte Schweißperlen zu vergeben, betrieb Wochenendwellnessen und Montagsmailchecken und sezierte sich Kreativität aus dem Frontallappen. Gleich mal – bäm – 25 Punkte und somit Finaleinzug.

Martin Fritz jingelte nicht nur, half nicht nur, die Leute zu den Plätzen zu begleiten, er hatte auch einen Juni-Text dabei: Draußen steht die Welt in Flammen. Not my Story to tell. Aber Black lives matter! Und Picknicken statt Razzien.

Thalia K. rief dazu auf, Fragen zu stellen und kritisch zu sein. Was ist los und was ist systemrelevant?, fragt sie und: Lass uns reden, schlägt sie vor, denn niemand soll ein Schlafschaf mit Maulkorb sein.

Mieze Medusa attestiert Waschzwangmenschen ein gutes Jahr, fragt aber generell: 2020 was ist mit dir? Außerdem: Was ist Vernunft, was Zukunft, was gesund? Sie bringt die Verhältnisse zum Tanzen und fährt 25 Punkte ein – Finale.

Christine berichtet aus der Berufsschule, sie lernt Optikerin und Freizeit-Alkoholikerin – Glasbehandlung da wie dort. Flussmittel da wie dort. Das eine macht unfruchtbar, das andere rauschig und als Fluchtort bleibt nur der Wald.

Roswitha Matt bricht sich alles für uns und erbricht eine Story, die vom Beckenboden der Tatsachen erfreulich abgehoben ist. Risto wird zum Laufen animiert und „Risto rannte!“ Da zieht es einen vor origineller Skurrilität den Eisköniginnen-Pyjama aus. Roswitha in Topform nicht Topfform.

Silke Gruber aber auch. Nachtschreck-Männertypen nimmt sie unter die Lupe. Fragt sie, wovor sie sich fürchten (dass zu wenig Bart wächst), was sie träumen (von Weibern mit Warzenhöfen groß wie rostige Felgen, von Runde-Summen-Tankerinnen beim Gutmann) und das alles im unverwechselbaren Silke-Gruber-Hallerisch – 25 Punkte – Finale.

Tamara Stocker offenbart, immer Hunger zu haben und ein Phasenschwein zu sein. Von der Zoom-Tupper-Ware-Party bis zur TikTok-Anmeldung – nichts wird ausgelassen, auch die Songtexte-auf-Converse-kritzeln-Phase nicht. Ja: Atemlos – durchs Stiegenhaus. Aber: Mühelos ins Finale (25 Punkte).

Katrin ohne H will Fahrrad fahren und hat genug gute Gründe dafür. Gebt mir einen Parkplatz (Auto) und ich mach euch eine Wohnung draus. Parkst du noch oder wohnst du schon?, fragt sie. Ein Best-Practise-Critical-Mass-Demo-Text.

Belinda beschließt die großartige Vorrunde mit ihrem allerersten Slam-Text, dem Lied von Papier und Druckerschwärze. Sie will Geschichten erzählen und in Geschichten eintauchen und Lust darauf hat sie und die ganze Vorrunde gemacht. Schön, so viele unterschiedliche Gedankengänge betreten haben zu dürfen. Dank an alle Slammerinnen und Slammer.

Im Finale klopft Mieze Medusa Ösi- und Deutschland-Klischees ab. Silke Gruber präsentiert vier abgründige Trümmer. Tamara Stocker erzählte das kranke Märchen vom Korönchen in Krankreich im Überlebenskuchenhäuschen und Sarah-Anna Fernbach äußerte den Wunsch zu schlafen, Bettina zu heißen und ihr Bett für sich allein zu haben. Mit diesem Hoch auf die Horizontale ging der September Poetry Slam zu ende, der von Leo souverän moderiert wurde und Tamara und Sarah-Anna als Doppelsiegerinnen kürte.

Möge uns die Ampel auch einen Oktober-Bäckerei-Poetry-Slam bescheren. Bleibt alle gesund! Juhui – Papa Slam m,

Freitag ist Slamtag nicht Ampeltag

Schlagwörter

, , , ,

Juhu liebe Slam Fans! Am Freitag, den 25. September 2020 um 19 Uhr (nicht wie bisher immer um 20 Uhr), geht es endlich wieder los. Einlass ist ab 18 Uhr (weil Sperrstunde schon um 22 Uhr).
Freuen wir uns auf einen auf jeden Fall wertvollen und speziellen Bäckerei Poetry Slam unter ganz besonderen Bedingungen mit u.a. Sarah-Anna-Fernbach, Mieze Medusa, Leo, Martin Fritz und, und, und
und Papa Slam wird moderieren
Juhui, ich freu mich auf euch und hier geht’s zu den Tickets: https://diebaeckerei.kupfticket.at/events/baeckerei-poetry-slam-im-september/

Die Durststrecke ist vorbei

Schlagwörter

, , , ,

Es geht wieder los. Am Freitag, den 25. September 2020 gibt es endlich wieder einen Bäckerei Poetry Slam. Die besonderen Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Wir können leider nur 80 Plätze vergeben und müssen dies über ein Online-Ticketing-System machen. Der Aufwand ist groß, das zwingt uns, die Eintrittspreise zu erhöhen. Ich hoffe, das verstehen alle.

Wir müssen auch früher anfangen, weil die Sperrstunde ab Freitag auf 22 Uhr vorverlegt wurde. Das heißt: Einlass ab 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr!
Es gibt gleich ein großartiges Line-up. Sarah-Anna Fernbach (Ö-Slam-Siegerin 2018), Slam-Mama Mieze Medusa und natürlich die Tiroler Slamily ist zugegen. Martin Fritz jinglet, Leo und Markus Köhle moderieren.

Lasst euch das nicht entgehen und hier geht’s zu den Tickets: https://diebaeckerei.kupfticket.at/events/baeckerei-poetry-slam-im-september-2/

Wir freuen uns auf euch – Juhui, Papa Slam m,

Fridays for Future meets Poetry Slam

Schlagwörter

Liebe Leute, damit der Sommer nicht gar so lang wird beziehungsweise die Poetry-Slam-Entzugszeit nicht noch länger andauert, haben wir gedacht. Wir sprengen die Sommerpause mit einer schönen Zusammenarbeit: Fridays for Future meets Poetry Slam.

Freitag, 28. August 2020 in der Bäckerei

Nur weil alle gerade coronisiert sind, ändert das ja nichts daran, dass klimapolitisch vieles im Argen liegt. Deshalb liebe Poetry-Slammer*innen, kramt in euren Textordnern, zückt die Texte, die euch für einen FFF-Poetry-Slam geeignet erscheinen. Kommt in die Bäckerei. Wir werden coronaschutzmaßnahmenkonform einen wundervollen Abend mit Poesie mit Haltung erleben und freuen uns darauf.

Der Eintritt wird ausnahmsweise frei sein, Markus Köhle wird moderieren, es wird auf jeden Fall einen Jingle-DJ geben, bald könnte hier sein Name stehen, es gibt natürlich eine offene Liste.
Anmeldungen werden vor Ort entgegen genommen und zwar bis 19Uhr30.
Einlass ist ab 19 Uhr.
Freiwillige Spenden sind erwünscht und gehen diesmal an FFF.

Rausgeschrieben

Schlagwörter

,

Hier kommt eine neue Literaturwebsite zum Mitmachen! Juhui! Von
06.07.-21.09.2020 gibt es jede Woche Mo. 10:00 Schreibimpulse von
Rebecca Heinrich.

Die entstandenen Texte können dann auf der Website
hochgeladen werden (anonym oder mit Name). Im Anschluss gibt es
Feedback und so kann direkt weitergeschrieben werden. Das beste? Es
ist alles kostenlos, zeit- und ortsunabhängig möglich. Geplant ist bei
Interesse ein abschließendes Online-Rausgeschrieben-Literaturfest mit
möglichst vielen Autor*innen.
Die Website bleibt auch danach noch online, genauso wie die Schreibimpulse und Texte. Wir freuen uns auf rege Beteiligung und viele spannende neue Texte!

Die Website findest du hier:
https://rausgeschriebenliteraturforum.wordpress.com/

Es gibt auch ein Facebook-Event zum Starttermin:
https://www.facebook.com/events/262944674995550/

(Gefördert durch ein projektbezogenes COVID19-Arbeitsstipendium des
Landes Tirol Abteilung Kultur)

Pfingstwunder?

Schlagwörter

,

Von den kirchlichen Feiertagen, die mir an sich recht egal sind, ist mir Pfingsten am liebsten. Deshalb gibt es hier auch ein Pfingstgoodie. Pfingsten ist ja der Sprachwunder-Feiertag. Deshalb hier was mit Sprache. Mit Sprache und Maske. Indoor-Poetry-Slam in der Bäckerei wird es leider frühestens im September geben. Open Air schauen wir mal


<p><a href=“https://vimeo.com/424479687″>Vermummerl</a&gt; from <a href=“https://vimeo.com/user17169085″>Markus K&ouml;hle</a> on <a href=“https://vimeo.com“>Vimeo</a&gt;.</p>

Jedenfalls viel Vergnügen und Juhui: Papa Slam m,