Mit Liebe weich gespülte Wäsche, Riesenschrimps und Kakao – Das war der BPS im Oktober 2021

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Ausverkauft! Nichts Neues für den BPS, aber dass die von Carmen auf Herz, Nieren und 3G kontrollierten Slam-Fans sich beim ersten Slam in Innsbruck nach langer, langer Pause gleich sooo zahlreich einstellten, freute MC Martin Fritz dann doch sehr.

Und dann gleich 9 Starter*innen zum Saisonstart – und was für welche! Käthl sorgte als DJane für Auftritts-Jingles und berichtete auf der Startnummer 1 davon, wie es sich anfühlt, zu viel Eis am Stiel zu essen, da zerreißt’s di nämlich! Fahid und Esma waren die Protagonist*innen in Lenas Text über Heimat und Hilfe, Cenet Weiss literarisierte eine Montageanleitung, in Katrin ohne Hs Texte weinten alle Frauen, Enbys und vor allem die Alten Weißen Männer, auch jene mit Vulva und in Karenz. Bei Anna M. trank ein Nesthase Kakao, es ging um Stress, Druck und das Gefühl es nicht hinzukriegen – doch sie hat es hingekriegt, ihren allerersten Slamauftritt übrigens auch, und noch dazu bravourös! Gilmore Girl Silke Gruber las zum Glück nicht den Eifersuchtsbrief an Drogen-Felix, sondern einen aus einer Zeit, in der ein Whatsapp-Status was für junge Menschen war. Laura Hybner erinnerte daran, dass Freitag war, und das heißt bei uns nicht #Trumpsticker, sondern #FridaysForFuture. Salalabine entrückte uns ins kroatische Meer, wo die Ohrmuscheln Pistolenkrebse, Rudenwanzen und Schnitzel hören können. Søds Performance schließlich war gespickt mit Riesenshrimps sowie mit Sauerstoff behandelten Kastanien – oder Oxymora, wie manche sie auch nennen.

Die von der Jury vergebenen Punkte ergaben ein 5er-Finale, aber es wäre ja auch kein BPS gewesen, wenn er nicht mehrere Stunden lang gedauert hätte. Käthls Feuer, Anna M.s liebevolle Zettel-Rückseiten-Performance, Salalabines Anti-Springerstiefel, Lenas Träumen – sie alle wurden übertrumpft von Silkes Brief Part II, sodass a) die Seite liebeskummerpraxis.de vermutlich wegen Überlastung kurz down war und b) Silke den rosa glitzernden Hirschen in Empfang nehmen konnte, der den Sieges-Pokal des Abend darstellte. Herzliche Gratulation!

Alle Fotos hat Katrin gemacht und wir freuen uns auf den nächsten BPS, der am 26. November 2021 stattfinden wird.

BPS im Oktober 2021

Schlagwörter

Der Bäckerei Poetry Slam nimmt am Freitag, den 29. Oktober 2021 seine Tätigkeit wieder auf! Komm vorbei – dein Text kommt an. Wettlesen um die Gunst des Publikums mit Slammer*innen aus dem In- und Ausland. Alle dürfen mitmachen, fast alles ist erlaubt und das Publikum entscheidet, wer in die Finalrunde kommt. Alle haben fünf Minuten Zeit, eigene Texte zu präsentieren. Den Gewinner*innen winkt Ruhm, Applaus und ein sehr schöner Pokal, Verlierer*innen gibt es keine und hinterher tanzen wir (im Sitzen) zu „Halo“.

Tickets gibt es nur hier.

MC: Martin Fritz
Anmeldung für Slammer*innen vor Ort: bis 18:30 Uhr
Bar/Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Es gilt die aktuell gültige Covid-Verordnung für Veranstaltungen. 

Slam-Poetry-Preise 2020 endlich auch IRL vergeben!

Schlagwörter

, ,

v.l.n.r.: Stefan Abermann (Preisträger), Carmen Sulzenbacher (Jurorin), Roswitha Matt (Preisträgerin)

Der Poetry-Slam-Würdigungspreis 2020 geht an Stefan Abermann!
Der Poetry-Slam-Förderpreis 2020 geht an Roswitha Matt!
Wir gratulieren heftig und freuen uns so sehr, dass die beiden ihre Preisurkunden endlich auch beim offiziellen Festakt des Landes Tirol in Empfang nehmen durften, dass das Foto ein bisschen unscharf geworden ist.

Der Stecken ist zuhause!

💜💜💜 Wow, der Stecken ist zurück in Tirol! 🌿🌿🌿 Wir freuen uns riesig mit der wunderbaren Tamara Stocker, die soeben den Ö-Slam 2021, die östereichischen Meister*innenschaften im Poetry Slam, gewonnen hat ‼️❕❗️ Nominiert wurde sie übrigens von einem kleinen regelmäßigen Event namens Bäckerei Poetry Slam, aber der Sieg ist ganz allein ihre Leistung. 💪✊👏 Allerherzlichste Gratulation Tamara, du hast es so was von verdient! 😍🤩🥳 Wir danken außerdem noch dem Verein PostSkriptum, die eine wunderschöne, top geplante und umgesetzte, herzliche, diverse, vielfältige, achtsame, spannende sowie so was von coole Meister*innenschaft organisiert haben und freuen uns jetzt schon darauf, den Stecken nächstes Jahr über den Arlberg zu bringen bevor wir ihn dann gleich wieder heimholen 💜💜💜

Tanz Ikarus

Schlagwörter

, , , , ,

Es muss nicht immer der letzte Freitag im Monat sein, es kann auch einfach mal ein Mittwoch sein. Mittwoch, der 16. Juni ist ein guter Tag, um endlich mal wieder einen Bäckerei Poetry Slamzu machen. Andere mögen Fußball schauen, Slam Fans gibt es ebenfalls genug. Die Plätze sind noch immer limitiert, die Masken zu tragen, aber es darf wieder geslammt werden und das ist gut so.

Emil Kaschka startet gleich so richtig rein mit einer philosophischen Lehrparabel vom Bauern und dem Studenten, es werden zahlreiche Feierabendfleischkassemmel verdrückt, der Bauer poltert, der Student sucht und das Publikum findet Bauernburger ist das passende Stichwort für den gehörten Text.

Yasmin Abdel Hamid ist zum ersten Mal auf der BPS-Bühne und bekennt: Mama, ich hab mich verliebt. Verliebt in das Andere, das Mama nicht geben konnte und nicht versteht. Sie klagt an, vermisst aber auch. Es geht um wahre Liebe und das Gegenteil davon.

Martin Fritz hat ganz klar ein Thema: Die Zentralmatura 2022. Er ist im Fliesenflow und fragt sich: Kann das wirklich alles sein? Wieder kommt ein Bauer im Text vor aber auch ein eindeutig als Lustobjekt dienender Lastenfahrradbote.

Thalia K. Konfrontiert uns mit zeitlosen Zeiten, berichtet von den anders laufenden Dingen und hätte gern ein bisschen mehr von Buntem, denn wir sind doch alle bunte Seelen mit einem eigenen Leben. Sie will Menschen, die sie wollen, nicht brauchen.

Lois Stettler ist wütend, lässt sich aber nicht unterkriegen. Lois lässt sich auch nicht stressen und achtet auf die kleinen Dinge im Leben. Lois wartet nicht auf die große weite Welt in der kleinen engen Stadt, Lois Stettler lässt sich freistellen und erobert die Welt.

Lena Westreicher schließlich hat von einem Dämon zu berichten: dem Camping-Satan. Die Mutter ist im Lockdown auf Will-haben abgestürzt und seither wird ver- und gekauft was geht. Da entsteht ein regelrechter Will-haben-Tourismus für Camping-Stühle oder auch ein unverzichtbares Camping-Klo. Wenigsten ist man den Komposter los und wir lernen außerdem: Mit der Anzahl der Höhenmeter steigt auch die Anzahl der Ziegen!

Im Finale dann Lois, Lena, Martin und Emil. Ihre Texte bescheren uns folgendes Stichwort-Gedicht: Tanz Ikarus / Aufstand / Shakespear in Love

Mehr muss nicht gesagt werden. Lois, Lena und Martin teilen sich Platz zwei und Emil Kaschka ist Sieger des Juni BPS.

Im Sommer gibt es Open-Air-Poetry-Slams da und dort. In der Bäckerei wird es im September weiter gehen. Schöne Zeit wünscht: Papa Slam m,

Juni BPS am Mittwoch, den 16. um 20 Uhr

Es ist ein außergewöhnlicher Slamtermin. Wir hoffen, ihr seid alle gesund und freut euch so wie wir, dass die Poetry-Slam-Saison endlich wieder Fahrt aufnehmen kann. Hier geht es zu den Tickets:

Es haben sich schon zahlreiche Locals gemeldet und aus der Schweiz kommt Lois Stettler erstmals zum BPS.

Hier mal die offizielle Bio von Lois und ein Foto (von Georg Junge): Künstlerischer Querkopf, Schilderung ohne Schubladen. Lois hat als Kind via klassischen Gesang auf die Bühne gefunden und ist seither nicht mehr runtergeklettert. Es folgten Chor- und Soloprojekte, Ausflüge in die Theaterwelt (u.a. Schauspielfabrik Berlin) und Experimente mit verschiedenen Instrumenten. Seit 2016 ist Lois mit eigenen Texten auf Poetry Slams, Lesebühnen und anderen Spoken-Word-Anlässen unterwegs. Um auch eine Daseinsberechtigung in unserer Gesellschaft zu haben, studiert Lois Geschlechterforschung und Politikwissenschaften und leistet Aufklärungsarbeit zu trans und nichtbinären Themen, unter anderem mit Workshops zu gender_queer_sensiblem Veranstalten.

Mehr über Lois erfährst du unter folgenden Links:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100014999594162

www.buehnentinte.org.


Wir freuen uns auf euch! Die Innsbruck Slamily

Es geht wieder los!

Wir nehmen, was wir kriegen können! Es ist nicht der letzte Freitag, es ist ein Mittwoch. Auch gut, hauptsache, es geht wieder los.

Am Mittwoch, den 16. Juni 2021 um 20 Uhr gibt es endlich wieder einen Bäckerei Poetry Slam mit Publikum! Und hier geht’s zu den Tickets dafür:

Wer mit dabei ist, teilen wir bald mit. Prinzipiell gilt wie immer: Alle dürfen mitmachen, fast alles ist erlaubt. Anmeldung bis 19 Uhr vor Ort. DJ Martin Fritz wird für Stimmungsmusik sorgen, Papa Slam Markus Köhle moderiert und ihr seid hoffentlich alle mit dabei.

Juhui, wir freuen uns
Po-po-po-poetry
SLAM !!!

Kein Slam aber gut

Schlagwörter

,

Der BPS pausiert noch, aber das Literaturhaus am Inn kann streamen und am Dienstag, den 4. Mai 2021 um 19 Uhr dürfen Claudia Rohracher und Papa Slam dort eine Stunde Programm machen.

Es sind Foto-Text-Interferenzen zu erwarten. Was das soll? Lest selbst:
https://www.literaturhaus-am-inn.at/veranstaltungen/markus-koehle/

Und für alle Slam- und Feiersehnsüchtigen gibt es hier die aktuelle Videobotschaft zum Thema „Trinken im Park“:


Wohl bekomm’s! Und auf hoffentlich bald.
Papa Slam
Markus Köhle

Ich liebe meinen Slam!

Schlagwörter

,

Weil es im April noch immer nichts werden wird mit einem Bäckerei-Poetry-Slam und weil die Tagespolitik zwar lustig aber schon auch sehr traurig ist, gibt es hier mal wieder ein Überbrückungs-Video. Es kommt ohne das C-Wort aus.

„Die Emoji-Buberlpartie“ enthält lauter lachende Gesichter mit Herzchenaugen und Küsschenmündern.

Ja, es ist eine Smiley-Botschaft. Mit vielen schönen Wörtern und Vorschlägen für den Emoji-Einsatz von Kurz und Co. Das macht Spaß und gute Laune. Möge sich die Botschaft verbreiten.

Ihr seid Familie! Wir sind Slamily!

Sehnsuchtsüberbrückungshilfe

Schlagwörter

, ,

Liebe Poetry-Slam-Fans!

Wir werden uns leider noch etwas gedulden müssen. Bis es wieder einen Live-BPS geben kann, werden wohl noch ein paar Tage/Wochen/Lockdownslockerungsankündigungen verstreichen. Aber es sind ja eh alle gewohnt, momentan zuhause zu sitzen und sich diverse Videos reinzuziehen. Darum hat sich Papa Slam gedacht, er macht gemeinsame Sache mit Luna’s Dream und stellt ein 30 Minuten Programm zusammen, das von Lockdown 1-3 reicht, das von vergnüglich bis groteskt, von herzhaft Lachen bis Kopfschütteln reicht und euch hoffentlich ein wenig die restlichen Lockdown-Tage versüßt. Bleibt alle gesund. Auf ein baldiges Wiedersehen: Papa Slam M