Schlagwörter

, , , , , , ,

Der Freitag, den 31. März 2017 war in vielerlei Hinsicht ein außergewöhnlicher Bäckerei Poetry Slam. Krankheits- und verlobungsbedingt mussten wir sowohl ohne Carmen an der Kassa als auch Rainer als Türsteher auskommen. Flo und Martina leisteten Ersatzdienst – vielen Dank dafür und gute Besserung Carmen und alles Gute Rainer:) Das Publikum kam wie immer in Strömen und pünktlich. DANKE!

Martin Fritz war nicht nur Stempler und DJ sondern auch gleich die Nummer 1. Dass das Stichwort eines Liebe-ist-Textes Ohrenschmalz sein kann, weiß, wer ihn gehört hat. Schöner Schmerz!
Toni kam die Gülle hoch bei seinem Smartphonehassliebesgedicht und wenn die Dinger erst mal MRT-fähig sind, was dann?
Sandra da Vina ist für Lavalampen in Umkleidekabinen und für Pizza, also nicht in Umkleidekabinen sondern generell. Das Publikum wohl auch – begeisterte 23 Punkte.
Ania Viero analysierte diverse Studienrichtungen mit einem durchaus frühlingsgesteuerten Blick, das Publikum fühlte und litt mit – Finaleinzug!
Da Felix hatte auf jeden Fall auch seinen persönlichen Spaß: Blut Tod Rennauto Orgasmus!
Leo schwängerte die Nacht und endete als Löschpapier-Wrack, dafür schaute er aber sehr gut aus und wurde auch mit einem Finalplatz belohnt.
Simon Tomaz schließlich hatte – Oh, Gott, oh, Gott – einen O-Porno am Start. Zorro poppt Otto voll toll! Das ging ja vielleicht ab! 23 Ponkto!

Nach der Pause spendete das Publikum brav. Das Sieger_innen-Sackerl war prall gefüllt (Essiggurkenglas!) und alle heiß auf weitere Texte von:
Ania: Snack-Kaffee-Wasser-Automat
Leo: Krampus-Nikolaus Kevin-Justin-Enrico
Simon: Ehrlichkeit-beim-Datingprofilausfüllen-ist-so-eine-Sache
Sandra: Platiktütenzungenkuss – es gehör mehr geschmust!
Ach, war da Liebe im Raum. Man konnte sie spüren, fühlen, riechen.
MC Markus Köhle entschied sich schließlich für zwei dritte Plätze: Ania und Leo sowie einen Doppelsieg von Sandra da Vina und Simon Tomaz!

Tags drauf fand dann der 3. Wiederlesen Poetry Slam in Imst statt. Volles Haus, tolle Stimmung, 10 Teilnehmer_innen: Simon Tomaz, Toni, Roswitha auf Platz 3.
Martin Fritz wurde als Zweitplatzierter mit einem Kaligraphie-Set belohnt und Sandra da Vina nahm erneut den Slam-Beutel in Empfang. Nächster Termin im Herbst. Schön war’s. Juhui
Euer Papa Slam
m,

Advertisements